7. Workshop: Nanotechnologie – Eine Einführung

26. Juni 2019 in Jena

Der Gecko – ein Beispiel für das Vorkommen der Nanotechnologie in der Natur
Quelle: abdessamad ghayour|Stockfoto-ID 824577674|istockphoto.com

Das Schlagwort „Nanotechnologie“ taucht seit einigen Jahren immer wieder im  Zusammenhang mit der Veröffentlichung
neuer Forschungsergebnisse auf. Doch
wie funktioniert diese Technologie eigentlich, wo findet sie Anwendung und welches Potential steckt darin, auch für den Schutz von Kulturgütern? Finden Sie auf dem 7. Workshop der Anwendergemeinschaft Forum Inn-O-Kultur Antworten auf diese Fragen. Wir laden insbesondere Laien dazu ein, durch die Vorträge und Diskussion mit den ReferentInnen einen leicht verständlichen
Zugang zum Thema zu erhalten. Ziel des Workshops ist es, den branchenübergreifenden Austausch über aktuelle (Nano-)Technologien zum Schutz von Kulturgütern durch einen offenen Dialog zu unterstützen.

Die Veranstaltung richtet sich an Experten der Restaurierung/Konservierung sowie Denkmalpflege, an Mittelständische Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen und Interessenten aus anderen Bereichen.

Download: Aktueller Programmflyer

09:00
Anmeldung

09:30
Begrüßung
Constanze Roth, INNOVENT e.V., Jena

9:40
Nanotechnologien - eine einfache Einführung in eine komplexe Thematik
Andreas Pfuch, INNOVENT e.V., Jena

10:30
Nanokalk – ein neues Material nicht nur für die Konservierung von Stein und Mörtel
Gerald Ziegenbalg, IBZ-Salzchemie GmbH & Co. KG, Freiberg/S.

11:00
Erfrischungspause

11:30
“Nanomaterials for conservation of European architectural heritage” – Resultate eines EU Vorhabens
Rainer Drewello, Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien
Universität Bamberg

12:15
Labor-Rundgang - Fachbereich Oberflächentechnik

13:00
Mittagspause

14:00
Labor-Rundgang - Fachbereich Analytik & Werkstoffprüfung

14:45
Kulturgut - eine analytische Herausforderung Analysenstrategie, Probenvorbereitung,
Bewertung von Messergebnissen
Annett Hartmann, INNOVENT e.V., Jena

15:15
Energiepause

15:45
Blitzlichter - Anwendungsbeispiele aus der Nanotechnologie zum Kulturgutschutz

Die Analyse des Unsichtbaren – Nanoanalytik
Ehrenfried Zschech, Fraunhofer Institut für Keramische Technologien IKTS, Dresden

Korrosionsschutz für metallene Kulturgüter
Jürgen Schmidt, INNOVENT e.V., Jena

16:15
Projektvorstellung: Das WIR!-Bündnisses „Vogtlandpioniere“ Innovative Technologien zur Erhaltung und Nutzung von baukulturellem Erbe
Constanze Roth, INNOVENT e.V., Jena

16:30
Fazit und Verabschiedung

 

Teilnahmegebühren

inkl. Teilnehmerunterlagen und Pausenversorgung, zzgl. Mwst.    € 110,-

 

Meet & Greet

Wir laden Sie ein, sich am Vorabend des Workshops in angenehmer Atmosphäre auszutauschen und ins Gespräch zu kommen. Für das Abendessen auf Selbstzahlerbasis bitten wir um Anmeldung über das nachstehende Onlineformular.

Dienstag, 25. Juni 2019

17:00

Führung durch die Ausstellung „Haeckel on stage“ im Stadtmuseum Jena
Markt 7 | 07743 Jena
Eintrittspreis: € 4,-

18:30
Abendessen im Theatercafé Jena
Schillergässchen 1 | 07745 Jena
(Selbstzahler)