4. Workshop
Zerstörungsfreie Prüf- und Analysemethoden in der Restaurierung und Oberflächentechnik

Mittwoch, 26. April 2017, Deutsches Historisches Museum Berlin, Zeughauskino

Wirkungsweise, Einsatzmöglichkeiten und Ergebnisse der zerstörungsfreien Prüfung und Analytik

Probennahme an historischem ObjektIn der Restaurierung werden häufig kostbare Einzelstücke behandelt. Um eine möglichst präzise und objektbezogene Konservierung zu planen, sind zerstörungsfreie Methoden zur Materialanalyse und –prüfung besonders geeignet. Der 4. Workshop des Forums Inn-O-Kultur stellt in mehr als zehn Vorträge aktuelle Technologien dazu vor. Sie kommen sowohl in der Restaurierung/Konservierung als auch in der Oberflächentechnik zum Einsatz.

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung des Deutschen Historischen Museums Berlin.

Erhalten Sie einen Überblick über unser Workshop-Programm, Organisatorische Hinweise und finden Sie das Anmeldeformular.

Programm ( hier als PDF)

Ab 08:30
Anmeldung

9:00
Eröffnung/ Grußworte Stiftung Deutsches Historisches Museum, Berlin

09:15
Der Arbeitsalltag von Restauratoren des DHM mit seinen Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung zerstörungsfreier Analysemethode, Antje Liebers, Sophie Hoffmann, Abteilung Restaurierung des DHM, Berlin.

09:45
Chronik einer Oberfläche –  Spurensuche in der industriellen Praxis
Dr. Annett Hartmann, INNOVENT e.V., Jena

10:15
Die zerstörungsfreie 7-Sekunden-Identifikation von Filmträgern mit SurveNIR – Materialklassen & Alterungszustand am Beispiel eines Filmbestandes des Karlsruher Institutes für Technologie Dr. Dirk Andreas Lichtblau, Lichtblau e.K., Dresden

10:45 Erfrischungspause

11:15
Aktive Thermografie – Visualisierung von Delaminationen und verborgenen Strukturen an beschichteten Oberflächen Cornelius Palmbach, Hochschule der Künste, Bern

11:45
Aktive und passive Thermografie zur Visualisierung großflächiger Wand- und Deckenkonstruktionen in der Denkmalpflege Dipl.-Ing. Thomas Löther, Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt e. V. , Dresden

12:05
Blitzlichter  – schlaglichtartig werden in sieben Minuten Mikrovorträge präsentiert!

12:30 Mittagspause

13:45
„Honos alit artes“ –  Kulturgüterschutz durch geeignete Messmethoden Dr. Boaz Paz, Toni Walter (B.Eng.), analyticon GmbH, Rosbach a. d. Höhe

14:10
Zerstörungsfreie Untersuchung von Schreib- und Zeichenmaterialien, Prof. Dr. Oliver Hahn,  Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Berlin

14:35
Möglichkeiten und Grenzen zerstörungsfreier Untersuchungen am Beispiel der Bronzeskulptur „Wolfram“ aus dem Erfurter Dom, Prof. Bernhard Mai, Erfurt

15:00   Energiepause

15:30
Aktuelle Ergebnisse bildgebender Verfahren an Skulpturen Peter K. Weber, Fraunhofer Institut für Biomedizintechnik, Sulzbach / Dr. Fabian Friederich, Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik, Kaiserslautern

15:55
Ionen als Detektive im Dienste der Kunst. Zerstörungsfreie Materialanalyse mit Ionenstrahlen  Dr. Michael Mäder, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

16:20
Zerstörungsfreie Messung der Alterungszustände von Gemäldeleinwänden, Dr. Ing. H. Hieber, ICR Weimar/ Karin Kosicki, Zentrale Restaurierungswerkstätten der Museen der Stadt Erfurt

16:45  Ausblick und Verabschiedung

Profil

Ort
Zeughauskino
Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Anreise
Anreiseinformationen

Meet&Greet am Dienstag, 25. April 2017
17:00
Rundgang durch die Restaurierungswerkstätten des Deutschen Historischen Museums, Berlin, Adresse: Geschwister-Scholl-Str. 8, 10117 Berlin (3 Minuten Fußweg S-Bahn Friedrichstraße)
Der Rundgang bis überbucht. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.

19:00
Gemeinsames Abendessen (Selbstzahler) – Ort wird noch bekanntgegeben!

Geräteausstellung
Interessierte Aussteller wenden sich bitte an info@innokultur.de

Übernachtung
Das Team von Inn-O-Kultur übernachtet im Hotel Aquino in Berlin.

Teilnahmegebühren
95,00 € pro Person zzgl. Mwst.
(inkl. Teilnehmerunterlagen und Pausenversorgung)

Geschäftsbedingungen
Mit der Anmeldung werden die Geschäftsbedingungen der Veranstalter verbindlich anerkannt. Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro. Nach dieser Frist ist die volle Teilnehmergebühr gemäß Rechnung zu zahlen.

Datenschutzhinweis
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz machen wir Sie gerne darauf aufmerksam, dass wir Ihre Anschrift in einer Datei speichern und in automatischen Verfahren verarbeiten.

Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass Fotomaterial angefertigt, veröffentlicht und seine Person eventuell abgelichtet wird. Die Veröffentlichungen haben immer das Ziel einer positiven Darstellung der Workshops nach außen. Ferner werden die Teilnehmerdaten (ohne Telefon, Fax und Email sowie Anschrift) im Teilnehmerverzeichnis veröffentlicht.

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das Onlineformular oder schicken Sie uns eine Email an info@innokultur.de


Fields marked with an * are required

Anmeldung zur Veranstaltung