Veranstaltungen

Das Forum Inn-O-Kultur führt regelmäßig Veranstaltungen durch. Wir wollen damit unserem Ziel, die Chancen der modernen Oberflächentechnik zum Schutz von Kulturgütern einzusetzen, näher kommen. Dabei beleuchten wir unterschiedliche Themenfelder und nutzen verschiedene Veranstaltungsorte. Inn-O-Kultur kooperiert für einzelne Workshops mit nationalen Partnern. Wir kommen gerne auch einmal zu Ihnen. Sprechen Sie uns an!

 

Unser 9. Workshop:

AKTUELLER HINWEIS:
Der Workshop kann Corona-bedingt leider nicht stattfinden. Wir verschieben die Veranstaltung auf den 9. Juni 2021. Alle Teilnehmer und Referenten werden von uns per E-Mail  informiert. (AG, 20.10.2020)

Gemeinsam mit dem LVR LandesMuseum Bonn beleuchten wir aktuelle Ansätze zum Schutz archäologischer Objekte aus anorganischen und organischen Materialien. Beiträge aus der Konservierung und Restaurierung sind genauso erwünscht wie Einblicke in die industrienahe Forschung und Praxis für einen branchenübergreifenden Austausch!

Das sind unsere Schwerpunktthemen:

  1. Festigen: Materialsicherung bei fragilen und/oder geschädigten Oberflächen
  2. Beschichten: Oberflächen langfristig, transparent und reversibel gegen schädigende Umwelteinflüsse schützen
  3. Perspektivwechsel: Welche innovativen Ansätze zur Festigung und Sicherung von fragilen und/oder metallischen Oberflächen gibt es in anderen Branchen?

Programm

Der Programmflyer zum Download

09:30 Registrierung der Teilnehmer bei einem Guten-Morgen-Kaffee

10:00
Begrüßung LVR-LandesMuseum Bonn und Dr. Bernd Grünler INNOVENT e.V., Jena

10:15
Das Mädchen mit dem Perlencollier – Überlegungen zur Rekonstruktion, Konservierung
und Präsentation neolithischen Schmucks aus Ba`ja (Jordanien)
Andrea Fischer, Alice Costes, Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart

10:45
Technologieentwicklung und Anwendungserprobung von geeigneten Holzfestigungsmitteln nach der Entrestaurierung (Ölextraktion) von stark strukturgeschädigten Holz- und Kunstobjekten unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Kriterien
Christiane Swaboda, Institut für Holztechnologie Dresden; Andreas Schwabe, TU Dresden

11:15
Epoxidharze als Konsolidierungsmittel für stark degradiertes Holz
Astrid Beling, CICS Technische Hochschule Köln

11:45 Erfrischungspause

12:00
Entwicklung und Anwendung eines neuartigen, transparenten Korrosionsschutzes auf Basis nachwachsender Rohstoffe für metallene Oberflächen
Benjamin Scherer, INNOVENT e.V., Jena / Holger Becker, LVR-LandesMuseum Bonn

12:40 Postertalk

Konservierung verölter Kunstobjekte – Untersuchungen zur Festigung degradierter und entölter Holzproben
Andreas Schwabe/ Tobias Dietrich/ Rosa Windelband, alle TU Dresden

Die Herausforderung der Festigung von stark abgebauten Knochen innerhalb einer Bestattung mit großflächig erhaltenen Textilien
Friederike Leibe, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Halle/Sachsen-Anhalt;
Katrin Odvody, freiberufliche Restauratorin, Sünching

13:00 Mittagspause mit Imbiss

14:00
Führung durch die Restaurierungswerkstätten des LVR-LandesMuseums Bonn

15:30
Modifizierte Korrosionsschutzsysteme der INTERCEPT® Technology GmbH: Technologische Untersuchungen und Anwendungsmöglichkeiten
Ronja Fröhlich, LVR-LandesMuseum Bonn

16:00
Mineralische Festigung – ein neuer Ansatz zur Konservierung archäologischer Knochen!?
Susanne Domke, LVR-LandesMuseum Bonn

16:30
Zusammenfassung und Ausblick 
Constanze Roth, INNOVENT e.V.

Im Anschluss KaffeePAUSE und Get-together

17:00 Ende der Veranstaltung

Am Abend vor dem Workshop ist für alle Interessierten ein entspanntes Get-together mit Abendessen auf Selbstzahlerbasis im Ristorante Da Verdi geplant.

Facts
Am 28. Oktober 2020 von 10:00 – 16:00 Uhr im LVR LandesMuseum Bonn Nordrhein-Westfalen.

Veranstalter
MEOX Projektmanagement GbR in Kooperation mit INNOVENT e.V. und dem LVR-Landesmuseum Bonn

Preise
Inkl. Teilnehmerunterlagen und Pausenversorgung, zzgl. MwSt. 85,00 Euro early bird bis 18. September 2020, danach 98,00 Euro. Sie erhalten von uns eine Rechnung.


Geschäftsbedingungen (Auszug)
Mit der Anmeldung werden die Geschäftsbedingungen der Veranstalter verbindlich anerkannt. Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 50%. Nach dieser Frist ist die volle Teilnehmergebühr gemäß Rechnung zu zahlen.

Die Veranstaltung findet entsprechend der zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygienevorschriften statt. Sollte der Workshop aufgrund der allgemeinen Situation nicht realisierbar sein, informieren wir Sie rechtzeitig. Wir bemühen uns in diesem Fall um die Verschiebung auf einen späteren Termin.

Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass Fotomaterial angefertigt, veröffentlicht und seine Person eventuell abgelichtet wird. Die Veröffentlichungen haben immer das Ziel einer positiven Darstellung der Workshops nach außen. Ferner werden die Teilnehmerdaten (ohne Telefon, Fax und Email sowie Anschrift) im Teilnehmerverzeichnis veröffentlicht.

Kurzfristige Programmänderungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

Zu den vollständigen Geschäftsbedingungen der MEOX GbR

Datenschutzhinweis 
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz machen wir Sie gerne darauf aufmerksam, dass wir Ihre Anschrift in einer Datei speichern und in automatischen Verfahren verarbeiten.